Das Maß aller Dinge

Präzision und Innovation für komplexe verfahrens-technische Abläufe: die Chronos-Waage

Die modernen Wiegetechniken wie wir sie heute kennen, waren früher in der Art kaum denkbar. Erst 1883 haben zwei Pioniere aus Hennef, Carl Reuther und Eduard Reisert, die erste vollautomatische eichfähige Waage der Welt erfunden – die sogenannte Chronos-Waage.

Herr Opdenhoff: Ansprechpartner für Mischeranlagen

Buchen Sie jetzt unverbindlich und kostenlos Ihren persönlichen Beratungstermin bei Jürgen Opdenhoff in Sachen Waagen.

Auf den Spuren der modernen Wiegetechnik:

die Chronos-Waage

Pfeil nach rechts

Ein besonderer Beginn

Die Geschichte dieser Waage ist eng mit der Historie der Stadt Hennef verbunden – kein Wunder, sind die beiden Erfinder doch selbst echte Hennefer. Die Chronos-Waage wurde im April 1883 durch die „Kaiserliche Normal-Aichungs-Kommission“ in Berlin zur Eichung zugelassen. Dadurch wurde zum ersten Mal weltweit eine automatische Waage als Wertmesser anerkannt – ein besonderer Moment in der Entwicklung des deutschen Handwerks und eine Erfindung, die die Welt verändern sollte.

Pfeil nach rechts

Ein Blick in die Vergangenheit

Erstmals war es möglich, Waren nicht mehr nur manuell und von Hand zu wiegen: Die Chronos-Waage machte es möglich, Schüttgüter haargenau und automatisch zu wiegen. Zwar war die Waage schon seit ihrer Entstehung das Maß aller Dinge, doch wo genau in frühgeschichtlicher Zeit sie entwickelt wurde, ist bis heute unklar. Ihr Ursprung geht zurück auf die ältesten Kulturen der Menschheit.

Pfeil nach rechts

Von der Balken- zur Dezimal-Waage

Die älteste gleicharmige Balkenwaage stammt aus der Zeit um 5.000 v.Chr. und wurde in Ägypten entdeckt. Die Entwicklung dieser Waage und aller ihrer Nachfolger wie der Dezimal-Waage aus dem 19. Jahrhundert sollte zukunftsweisen sein für die Art des Wiegens von Waren und für das binäre Zahlensystem, wie wir es heute kennen.

Pfeil nach rechts

Eine Waage, viele Wiegemöglichkeiten

Eduard Reiserts Idee eines automatisch arbeitenden Durchsatzmessgeräts für lose Schüttgüter und Carl Reuthers Know-how rund um den Waagenbau führten schließlich 1881 zu der Geburtsstunde der Firma C. Reuther & Reisert, auch bekannt als Chronos-Werke, und in der Folge zur Entwicklung und gesetzlichen Anerkennung der Chronos-Waage. Aus ihr sind zudem viele verschiedene Typen für die unterschiedlichen Eigenschaften von Wägegut entstanden.

Pfeil nach rechts

Effizient und zeitsparend

Seit dieser wegweisenden Erfindung werden lose Schüttgüter wie Mehl, Kaffee oder Salze automatisch abgewogen und in ihren Bestimmungsort gefüllt. Das sorgt vielerorts für eine deutliche Zeitersparnis, macht den Prozess effizienter und ist mit weniger Arbeit verbunden – drei Gründe von vielen, die erklären, warum die Waage so erfolgreich wurde und einen so großen Einfluss auf die Art genommen hat, wie bis heute in der Industrie gewogen wird

Pfeil nach rechts

Unterwegs auf historischen Pfaden

An die besondere Leistung der beiden Pioniere Reuther und Reisert erinnert unter anderem ein Waagen-Wanderweg durch das Hennefer Zentrum mit 22 Infotafeln an historischen Orten und Wirkstätten der beiden Erfinder. Geführte Wanderungen ermöglichen Interessierten einen Einblick in die Geschichte der Chronos-Waage.

Pfeil nach rechts

Dauerausstellung in Hennef

Interessierte können die Waage außerdem im Schaufenster am Hennefer Bahnhof besichtigen, im Carl-Reuther-Berufskolleg des Rhein-Sieg-Kreises und in der Dauerausstellung „Gewichte, Waagen und Wägen im Wandel der Zeit“ in der Meys-Fabrik in Hennef. Dort erfahren sie vieles über die ungewöhnliche Geschichte der Waage und über den Aufstieg Hennefs als Industriestandort.

Präzision und Innovation für komplexe verfahrenstechnische Abläufe

Die Wiegetechnik spielt eine entscheidende Rolle in komplexen verfahrenstechnischen Abläufen und ist von großer Bedeutung für die genaue Dosierung und Kontrolle von Schüttgütern. In Hennef, der Stadt der Waagen, wurde im Jahr 1883 mit der Chronos-Waage eine bahnbrechende Erfindung gemacht, die bis heute die moderne Wiegetechnik maßgeblich beeinflusst. Bei Opdenhoff knüpfen wir an diese Tradition an und bieten unseren Kunden innovative Lösungen für anspruchsvolle Prozesse in der verfahrenstechnischen Industrie.

Durch die genaue Dosierung und Kontrolle von Materialflüssen wird eine hohe Qualität und Effizienz in der Produktion gewährleistet. Opdenhoff verfügt über umfangreiches Fachwissen und Erfahrung in der Auswahl und Anpassung von Waagen für verschiedene verfahrenstechnische Anwendungen.

Durch die genaue Dosierung und Kontrolle von Materialflüssen wird eine hohe Qualität und Effizienz in der Produktion gewährleistet. Opdenhoff verfügt über umfangreiches Fachwissen und Erfahrung in der Auswahl und Anpassung von Waagen für verschiedene verfahrenstechnische Anwendungen.
Waage

Integration der Waage in vernetzte Prozesse

Die fortschreitende Digitalisierung und Vernetzung bieten neue Möglichkeiten für die Integration von Waagen in vernetzte Prozesse. Durch die Einbindung der Waage in ein übergeordnetes Steuerungs- und Leitsystem können Daten erfasst und analysiert werden, um eine optimierte Steuerung und Überwachung der verfahrenstechnischen Abläufe zu ermöglichen.

Opdenhoff unterstützt seine Kunden bei der nahtlosen Integration von Waagen in ihre verfahrenstechnischen Prozesse.

Herr Brunetti: Ansprechpartner für Dosieranlagen

Buchen Sie jetzt unverbindlich und kostenlos Ihren persönlichen Beratungstermin bei Antonio Brunetti in Sachen Waagen.

Zukunftsperspektiven und Kreislaufwirtschaft

Waagen

Die fortschreitende Digitalisierung und Automatisierung bieten neue Möglichkeiten für die Weiterentwicklung von Waagensystemen. Die Vernetzung von Waagen mit anderen Produktionseinheiten ermöglicht eine effiziente Ressourcennutzung und eine optimierte Kreislaufwirtschaft. Durch die Überwachung und Analyse von Daten können Engpässe erkannt, Verschwendung reduziert und eine nachhaltige Produktion gefördert werden. Opdenhoff steht an der Spitze dieser Entwicklungen und unterstützt seine Kunden dabei, zukunftsfähige und nachhaltige Lösungen zu implementieren.

In der Produktion gibt es verschiedene Arten von Waagen, die je nach Anwendungsbereich und Anforderungen eingesetzt werden. Neben LKW-Waagen gibt es auch noch folgende Arten von Waagen:

Plattformwaagen

Diese Waagen sind oft stationär und haben eine ebene Plattform, auf der das zu wiegende Objekt platziert wird. Sie werden häufig in der Logistik und im Wareneingang eingesetzt, um das Gewicht von Paletten, Behältern oder großen Objekten zu bestimmen. Mit OPD Assets können diese Plattformwaagen digitalisiert werden, indem sie mit Sensoren und digitalen Schnittstellen ausgestattet werden, um das Gewicht automatisch zu erfassen und in digitale Systeme zu übertragen.

Dosierwaagen

Diese Waagen werden verwendet, um präzise Mengen von Materialien in einem Produktionsprozess abzumessen und zu dosieren. Sie finden Anwendung in der Lebensmittelindustrie, Pharmazie, Chemie und anderen Branchen, in denen genaue Mengen wichtig sind. Mit OPD Assets können Dosierwaagen digitalisiert und in das Produktionsleitsystem integriert werden, um die Dosierung automatisch zu steuern und zu überwachen.

Laborwaagen

Diese Waagen werden in Laboren und Forschungseinrichtungen eingesetzt, um kleine Mengen von Substanzen genau zu wiegen. Sie müssen oft sehr präzise sein und eine hohe Auflösung haben. Durch die Integration von OPD Assets können Laborwaagen mit digitalen Schnittstellen ausgestattet werden, um das Wiegeergebnis automatisch zu erfassen und in Labormanagementsysteme einzuspeisen.

Kontrollwaagen

Diese Waagen werden verwendet, um das Gewicht von fertigen Produkten zu überprüfen und sicherzustellen, dass sie den vorgegebenen Spezifikationen entsprechen. Sie werden oft in der Verpackungsindustrie eingesetzt, um die Qualität und Einhaltung der Gewichtsvorgaben sicherzustellen. Durch die Integration von OPD Assets können Kontrollwaagen digitalisiert werden, um das Gewicht automatisch zu überprüfen und Abweichungen in Echtzeit zu erfassen.

Analysewaagen

Diese Waagen werden in Laboren und analytischen Anwendungen verwendet, um sehr kleine Mengen von Substanzen mit hoher Genauigkeit zu wiegen. Sie werden oft in der Chemie, Pharmazie und anderen Forschungsbereichen eingesetzt. OPD Assets ermöglichen die digitale Integration von Analysewaagen, um das Wiegeergebnis direkt in Labormanagementsysteme zu übertragen und den Workflow zu optimieren.

Mit OPD Assets machen wir diese Waagen digitaler und ermöglichen eine nahtlose Integration in digitale Systeme und Prozesse. Durch die Erfassung und Übertragung von Wiegedaten in Echtzeit bieten wir unseren Kunden eine verbesserte Steuerung, Überwachung und Auswertung ihrer Waagenanwendungen.

Ja nach Anwendungsbereich und Industrie kann es weitere spezialisierte Waagenarten geben. Jede Art von Waage kann mit OPD Assets digitalisiert und in das digitale Ökosystem eines Unternehmens integriert werden, um den Datenfluss und die Prozessoptimierung zu verbessern.

Assets Waagen

Integration von Waagen in Produktionsabläufe und Unternehmensprozesse

Unterschiedliche Waagen – ein digitaler Zwilling

Mit dem digitalen Wertestrom und den digitalen Zwillingen, die durch die OPD Assets geschaffen werden, eröffnen sich neue Möglichkeiten für die Integration von Waagen in Produktionsabläufen und Unternehmensprozessen. Diese digitalen Abbildungen ermöglichen eine virtuelle Simulation der realen Waagen in digitalen Umgebungen, wodurch Prozesse effizienter gestaltet, Daten in Echtzeit erfasst und analysiert sowie Fehler oder Abweichungen frühzeitig erkannt werden können.

Unternehmen weltweit können von den Vorteilen dieser standardisierten und digitalisierten Waagenintegration profitieren, unabhängig von der Herkunft der Waagen. Dabei ermöglicht die Verwendung von digitalen Zwillingen und dem digitalen Wertestrom die Optimierung der Produktion, Kostenreduktion und Verbesserung der Qualität. Diese effiziente Integration und normierten Prozesse schaffen eine Grundlage für transparente Wertschöpfungsketten.

Die OPD Assets und der digitale Wertestrom revolutionieren die Integration von Waagen in Unternehmensprozesse und erlauben es, die Vorteile der digitalen Transformation in der Waagenindustrie voll auszuschöpfen. Unternehmen können ihre Waagen einfach verwalten, steuern und überwachen, unabhängig vom Hersteller und Standort, was zu einer verbesserten Transparenz, Effizienz und globalen Standardisierung führt.

Waage Dosierung

Fazit

Die Waage ist ein unverzichtbares Instrument in komplexen verfahrenstechnischen Abläufen. Opdenhoff bietet seinen Kunden innovative Lösungen und maßgeschneiderte Konzepte für die präzise Verwiegung von Schüttgütern. Durch die Integration der Waage in vernetzte Prozesse und die individuelle Anpassung an die jeweiligen Anforderungen ermöglichen wir eine effiziente und genaue Dosierung in der verfahrenstechnischen Industrie. Kontaktieren Sie Opdenhoff und erfahren Sie, wie wir Ihnen dabei helfen können, die Präzision und Effizienz Ihrer verfahrenstechnischen Prozesse zu steigern.

de_DEGerman
GDPR Cookie Consent with Real Cookie Banner